Forschung

Um stets innovativ zu bleiben und an neuesten Technologien mitzuarbeiten, engagieren wir uns selbstverständlich auch in der Forschung.


Easy

ZIM-Kooperationsprojekt

Expressive Artikulatorische SYnthese für Audiobooks

Dauer: 22 Monate

Kickoff: September 2018

Gegenwärtig klingt Text-to-Speech-Synthese vor allem bei der Umsetzung in emotionalen Kontexten oft noch künstlich und bietet nur eingeschränkte emotional expressive Variationen. Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) kooperiert Aristech bei diesem Projekt mit der Technischen Universität Dresden. Ziel ist es, Hörbücher mit TTS-Stimmen zu vertonen, die Emotionen realistisch wiedergeben.

Aristech ist im Rahmen des Projektes für die automatische semantische Textanalyse inklusive Emotionsextraktion sowie die Untermalung des Hörbuchs mit Musik und Toneffekten verantwortlich.

Die TU Dresden ist für die Vertonung des Textes mit verschiedenen Stimmen und Sprechweisen zuständig.

Kooperationspartner: Technische Universität Dresden

Gefördert von:


SOLIDE

Sprachgesteuerte, kontextuelle Lagebildinformation für Stäbe und Einsatzkräfte im Bevölkerungsschutz

Dauer: 36 Monate

Kickoff: August 2017

Bei großen Schadenslagen, Katastrophen und Notfällen werden Einsatzkräfte mit vielen Informationen aus unterschiedlichen Quellen konfrontiert. Um hieraus rasch und aktuell ein Lagebild zu halten, müssen diese analysiert, verarbeitet und nutzerspezifisch zur Verfügung gestellt werden, ohne die Einsatzkräfte von ihren Aufgaben abzulenken. Die vier Projektpartner PRO DV, Aristech, Universität Paderborn und Universität Bonn arbeiten ergebnisorientiert zusammen, um das Projekt innerhalb von knapp drei Jahren erfolgreich abzuschließen. Mit dem SOLIDE-Projekt fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine zuverlässige Unterstützung für Einsatzkräfte im Katastrophenschutz.

Mit den Ergebnissen von SOLIDE werden Anwendungen zur Lagebilddarstellung durch eine Sprachsteuerung und eine innovative Datenintegration erweitert. Relevante Informationen werden durch gesprochene Ein und Ausgaben zeitnah zugänglich gemacht und tragen so zur effizienten Unterstützung aller Einsatzkräfte in der Gefahrenabwehr bei. Die Projektpartner von SOLIDE erarbeiten einen neuen Ansatz für den effizienten Zugriff auf ein integriertes Lagebild. Im Fokus steht hierbei die Nutzung einer sprachbasierten Steuerung sowie innovativer Datenintegrationstechniken. Dazu werden alle relevanten Daten, wie beispielsweise Sensordaten, Einsatztagebücher oder geografische Daten in ein Lagebild integriert. Durch fachspezifische Algorithmen zur Filterung des relevanten Wissens und geeigneter Verknüpfungsverfahren werden die Daten nutzbar gemacht und abrufbar vorgehalten. Die erarbeiteten Benutzerschnittstellen und Algorithmen zur Beantwortung von Fragen ermöglichen eine sprachliche, ablenkungsfreie Abfrage der Informationen. Das Demonstrationssystem wird in mehreren Übungen mit Anwendern optimiert und evaluiert. Die vier Projektpartner PRO DV, Aristech, Universität Paderborn und Universität Bonn arbeiten ergebnisorientiert zusammen, um das Projekt innerhalb von knapp drei Jahren erfolgreich abzuschließen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Kooperationspartner:


Virtueller Sprachassistent

für den intelligenten kontextsensitiven Sprachdialog

ZIM-Kooperationsprojekt

Dauer: 24 Monate

Kickoff: Januar 2015

Ziel des ZIM-Kooperationsprojektes war die Umsetzung eines „virtuellen Sprachassistenten für den intelligenten kontextsensitiven Sprachdialog“. Beim Innovationstag Mittelstand 2019 am 9. Mai in Berlin wurde das Projekt der Heidelberger Unternehmen Aristech GmbH und sovanta AG vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als ZIM-Kooperationsprojekt des Jahres ausgezeichnet. Die entwickelte Sprachdialog-Plattform ist eine Innovation für den Business-Bereich.
Der Sprachassistent erweitert Sprachkommandos durch linguistische Algorithmen zu freisprachlichen Formulierungen und ermöglicht so Sprachsteuerung durch einen natürlichen Dialog. Rückfragen und Eingabebestätigungen werden mittels natürlicher Text-to-Speech Stimmen abgefragt. Die entwickelte Sprachdialog-Plattform ist eine Innovation für den Business-Bereich.
Beispielsweise Außendienstmitarbeiter können unproduktive Zeiten wie etwa Autofahrten nutzen, um Kundentermine direkt nachzubereiten und brauchen die Daten nicht erst im Büro oder am Laptop aufwendig in ein System einzugeben. Der Nutzer kann per Chat oder Sprache durch Applikationen navigieren und Eingaben tätigen. Im Personalbereich können wiederkehrende Mitarbeiteranfragen leichter beantwortet werden.
Die Integration branchen- und unternehmensspezifischer Fachbegriffe sowie Effizienzsteigerungen durch das Nutzen unproduktiver Zeiten ist möglich. Außerdem kann die Sprachtechnologie-Plattform auf allen gängigen Mobilgeräten und Betriebssystemen genutzt werden, erleichtert die Datenpflege und komplizierte und unbeliebte Pflegeprozesse werden umgangen. Und durch hohe Erkennungsraten und natürliche Sprachinteraktion macht die Nutzung Spaß.
Die Aristech GmbH konnte ihre bestehende Produktpalette auf Basis des Projekts um eine hochinnovative, neuartige Dialogplattform ergänzen. Dies verschafft ihr deutliche Alleinstellungsmerkmale unter anderem in den Bereichen IVR, Sprachassistenzsysteme und Künstliche Intelligenz.

Kooperationspartner:


Nehmen Sie Kontakt auf

Unser Team berät Sie auch gerne telefonisch unter 06221 438590 und findet eine passende Lösung für Ihr Unternehmen

Sprechen wir


Cookie Einstellungen