Virtueller Sprachassistent für den intelligenten kontextsensitiven Sprachdialog

ZIM-Kooperationsprojekt

Dauer: 24 Monate

Kickoff: Januar 2015

Logo Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
Projekt gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM), das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, hat Aristech mit Sovanta, ebenfalls ein Unternehmen aus Heidelberg, kooperiert. Das Projekt „Virtueller Sprachassistent für den intelligenten kontextsensitiven Sprachdialog“ startete im Januar 2015.

Ziel war die Umsetzung eines innovativen Sprachassistenten, der flüssige Dialoge ermöglicht und die Arbeit von Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen erleichtert. Beispielsweise Außendienstmitarbeiter können unproduktive Zeiten wie beispielsweise Autofahrten nutzen, um Kundentermine direkt nachzubereiten und brauchen die Daten nicht erst im Büro oder am Laptop aufwendig in ein System einzugeben. Der Sprachassistent erkennt freisprachliche Formulierungen und gibt gesprochene Werte automatisch und strukturiert an das System zurück. Rückfragen und Eingabebestätigungen werden mittels natürlicher Text-to-Speech Stimmen abgefragt.

Die beiden Kooperationspartner haben die Projektergebnisse in hochinnovative Sprachtechnologie-Plattformen für anspruchsvolle flüssige Sprachdialoge überführt: Der Sprachassistent ermöglicht natürliche Sprache, die Integration branchen- und unternehmensspezifischer Fachbegriffe sowie Effizienzsteigerungen durch das Nutzen unproduktiver Zeiten. Er kann auf allen gängigen Mobilgeräten und Betriebssystemen genutzt werden. Die Datenpflege wird erleichtert und komplizierte und unbeliebte Pflegeprozesse werden umgangen. Und durch hohe Erkennungsraten und natürliche Sprachinteraktion macht die Nutzung Spaß.

Kooperationspartner: > Sovanta AG